ÜBER UNS

ÖFFNUNGZEITEN

Mittwoch bis Freitag: 10 – 17 Uhr

Unser Traditionsbetrieb wurde 1983 von Veit Plietz gegründet und durchgehend biologisch bewirtschaftet. Seit 2021 wird die Gärtnerei in diesem Sinne von Martin Schäfer weitergeführt und weithin sind wir unter anderem für unsere Tomatenvielfalt bekannt. Das familiäre Team der Gärtnerei besteht aus zwei Vollzeitbeschäftigten, einer Minijobberin und einer Auszubildenden, sowie ganz viel Herzblut!

Auf unserer zwei Hektar großen Freilandfläche und einem Hektar Gewächshausfläche werden zahlreiche Fein- und Fruchtgemüse angebaut. Vor Ort befindet sich zudem ein Regionalwarenladen mit regionalem, saisonalem Gemüse, sowie einer großen Auswahl an samenfestem Saatgut. Zusätzlich bieten wir fast das ganze Jahr über Gemüsejungpflanzen, Beerenobst, Wildkräuter, Heilkräuter und Gewürzkräuter an. Der Erhalt alter und selten gewordener Gemüsesorten liegt uns dabei sehr am Herzen. Wir versuchen unseren Gästen mit Events und Veranstaltungen den Wert unserer Arbeit und unsere pflanzliche Vielfalt näherzubringen und ihre Bedeutung für Mensch und Natur zu vermitteln. Hauptabnehmer unserer Gemüseerzeugung ist unser Schwesternbetrieb, die Ökokiste Schwarzach. Außerdem zählen zu unseren Kunden verschiedene Regionalwarenläden, Restaurants und Verbraucher-Erzeuger-Gemeinschaften (VEG). Für uns bietet die Natur jede Menge Inspiration und Herausforderungen. Daher brechen wir gern alte Gewohnheiten und probieren neue und exotische Dinge aus. Mit unserem Anbau von Yacon und Ingwer konnten wir viele Menschen begeistern.

Neben der technischen Modernisierung der Gärtnerei ist Agroforst derzeit eines unserer Herzensprojekte. Dabei werden zukünftig zahlreiche Beeren und Obstgehölze in der Gemüseanbaufläche kombiniert und integriert. Ziel ist hierbei die Synergie zwischen den Pflanzen und dem Gelände zu nutzen, natürliche Ressourcen zu sparen, die Kulturlandschaft interessanter zu gestalten, die angebauten Gemüsekulturen vor immer stärkeren Wetterextremen zu schützen (Hochwasser, Sturm und Trockenheit), diversen Lebewesen einen Lebensraum zu bieten und die Vielfalt unserer Gärtnerei zu erweitern. Diese neuen Pflanzenkulturen dienen hierbei gleichzeitig als Mutterpflanzen für die Vermehrung und werden somit unser bestehendes Sortiment im Bereich „Beeren und Obst“ erweitern. Die Zukunft hält einige Überraschungen und Ungewissheiten bereit – doch mit unseren Ideen und unserem Engagement fühlen wir uns nachhaltig gewappnet.

Loading